Die Finanzkrise 2009 und ihre Auswirkungen

Finanzkrise

Die Finanzkrise 2009 und ihre Auswirkungen

Der Bankrott der amerikanischen Immobilien Bank Lehman Broth. war der Beginn einer wirtschaftlichen Rezession, die sich nicht nur auf das Bankwesen, sondern auch auf andere Wirtschaftskreise ausgewirkt hat.
Mangelnde Rücklagen, geplatzte Rückversicherungen und die teilweise horrenden Abfindungssummen für unfähige Manager führten dazu, dass viele Bankinstitute in erhebliche Schwierigkeiten gerieten. Bedingt dadurch verschlechterten sich auch die Bedingungen zur Kreditvergabe an Wirtschaftsunternehmen.

Rezession, Konjunkturpakete und staatliche Bankbürgschaften


Weil nun aber der Wirtschaft dringend benötigtes Kapital nicht mehr wie gewohnt zur Verfügung stand, gerieten ganze Unternehmen in den Strudel der Rezession.
In der Bundesrepublik Deutschland reagierten die Politiker damit, Konjunkturpakete auf den Weg zu bringen, die die Wirtschaft wieder stabilisieren sollten.
Außerdem wurden den Bankunternehmen großzügige staatliche Bürgschaften zur Verfügung gestellt, um die Verluste, die durch die Finanzkrise entstanden waren, auszugleichen.

Vertrauensverlust

Diese Finanzkrise hat aber neben der Rezession noch eine weitere fatale Folge: Die Anleger haben das Vertrauen in die Bankinstitute verloren. Experten behaupten, dass die Finanzkrise noch bis Ende 2009 anhalten wird. Das Bankwesen in Deutschland wird in den nächsten Jahre eine Menge damit zu tun haben, den entstandenen Vertrauensverlust wieder auszugleichen.